Guerilla Marketing setzt zugunsten mehr Umsatz auch „trockene“ Produkte in Szene

Guerilla Marketing in der IT Branche

Es ist Messe. Tausende von Werbeimpulsen prasseln auf die Messe-Besucher ein.
Ihr Auftritt muss auffallen.

In diesem Fall geht es um IT-Sicherheitssoftware von F-Secure.
Ein Flyer soll u.a. bei Endkunden Interesse für die Produkte wecken.

Petra Jung aus Neuss rät zu einer Prise Extravagantem (= Guerilla Marketing),
um bei Interessenten Sympathie und nachhaltige Aufmerksamkeit zu erreichen.
Auch „trockene“ Produkte lassen sich dank lebensnaher Botschaften und
Effekte zum Hingucker machen.

Passend zum Werbeslogan „Haifischbecken Internet“, der auf lauernde digitale
Gefahren hinweist, sollen zur Freude von Messestand-Besuchern und Passanten Hostessen in Surfanzug, Taucherbrille und Flossen den Prospekt verteilen.

Technische Produkte in Szene setzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.